Agentur für Wirtschafts und Investitionsförderung

menu

Neuigkeiten

Deutsch-Tschechisches Innovation Festival präsentierte Innovationen und die aktuellsten Technologien im Bereich Luft- und Raumfahrt

Tschechen und Deutsche diskutierten über die Stärkung der gegenseitigen Wissenschafts- und Forschungskooperation

Deutsch-Tschechisches Innovation Festival präsentierte Innovationen und die aktuellsten Technologien im Bereich Luft- und Raumfahrt Quelle: Karolína Vacková

Anfang April 2019 fand in Berlin das Deutsch-Tschechische Innovation Festival 2019 statt.  Es wurde von Czech Invest gemeinsam mit dem Tschechischen Zentrum in Berlin und der Botschaft der Tschechischen Republik in Berlin organisiert. Das Festival hat mehr als 140 Fachbesucher angelockt.

Es wurde feierlich durch den stellvertretenden Vorsitzenden des Rates für Forschung, Entwicklung und Innovation Karel Havlíček eröffnet, der die Pläne der Tschechischen Republik vorstellte, die in der Innovationsstrategie der Tschechischen Republik 2019–2030 definiert wurden. Es folgte der Staatssekretär beim deutschen Bundesministerium für Energie und Wirtschaft, Oliver Wittke, mit der Hightech-Strategie 2025.  Der stellvertretende Vorsitzende Havlíček diskutierte zusammen mit tschechischen und deutschen Partnern über die Stärkung der internationalen Zusammenarbeit in Forschung und Entwicklung. Die Unterstützung von Aktivitäten im Bereich Industrie 4.0 in der Tschechischen Republik wurde ebenfalls besprochen.

In den zwei anschließenden Paneldiskussionen tauschten die Teilnehmer ihre Erfahrungen in der deutsch-tschechischen Zusammenarbeit mit dem Schwerpunkt Raum- und Luftfahrtindustrie aus. In vier Workshops ging es um aktuelle Trends in diesen Bereichen, institutionelle Unterstützung für Forschung und Entwicklung sowie Expansion von Startup-Unternehmen ins Ausland.

Von tschechischer Seite nahmen die Vertreter des Raumfahrt–Inkubator ESA BIC Prag, der Technologieagentur der Tschechischen Republik, des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport, der CEITEC, der Tschechischen Technischen Universität, der Technischen Universität Ostrava, GNSS sowie Vertreter der Firmen AVAST, Frentech Aerospace und Ackee am Festivalprogramm teil. Deutschland wurde durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung, Berlin Partner for Business and Technology, GTAI, Fraunhofer IPK Berlin und die Firmen E.ON Agile und OHB vertreten. Partner des Festivals war Bitkom, der Digitalverband Deutschlands.

Ein Bestandteil des Festivals war zudem der Wettbewerb von sieben Startup-Unternehmen, Czech Startup Pitch. Das Projekt Suborbitality, das die erste kommerzielle und erschwingliche Suborbitalrakete entwickelt und das derzeit in der ESA BIC Prag gefördert wird, hat gewonnen.  Die Firma myTimi wurde mit dem Preis des Tschechischen Zentrums ausgezeichnet. Die Zuschauer schätzten am meisten das Startup-Unternehmen Parking Maniacs.