Agentur für Wirtschafts und Investitionsförderung

menu

Neuigkeiten

Ostrava freut sich über eine Verbesserung des öffentlichen Verkehrs mit Doubledecker

Ab November werden zwischen Poruba und dem Industriegebiet in Hrabova zwei neue Doubledecker fahren.

Ostrava freut sich über eine Verbesserung des öffentlichen Verkehrs mit Doubledecker Quelle: Die Ostrava Transport Company

Die Ostrava Transport Company (DPO) wird damit der erste Stadtverkehrsunternehmen in der Tschechischen Republik sein, der die Doppeldeckerbusse auf einer regulären Linie betreibt.

Die Türkisen-Doppeldecker sind auf Ostrava-Bedingungen mit einem Glasdach im zweiten Stock zugeschnitten. Sie sind 12,3 Meter lang und 4 Meter hoch. In der unteren Etage haben sie 13 und in den oberen 55 Sitzplätzen. Sie sind mit Klimaanlage, Wi-Fi, Kamerasystem oder USB-Anschlüssen ausgestattet.

Die Scania-Busse kamen auf 28,6 Millionen Kronen. Busse benutzen Erdgasantrieb. "Selbst in diesem Fall haben wir unser langfristiges Ziel des dieselfreien öffentlichen Nahverkehrs von Ostrava nicht verlassen", sagte der Geschäfstsfürer Morys
Busse wurden in Spannien hergestellt und sollten bereits am 1. Juli live auftreten. Die Lieferverzögerung wurde durch eine Coronavirus-Pandemie verursacht, die dazu führte, dass die spanische Niederlassung von Scania geschlossen wurde.

Industriegebiet in Hrabova - ctPark Ostrava befindet sich nur 10 km vom Ostrava Stadtzentrum und erlaubt eine direkte Autobahnanbindung nach Brno und Polen. Das Gebiet schäftet eine hohe Bevölkerungsdichte mit einer großen, gut ausgebildeten Belegschaft eigen. Der Park bietet eine breite Palette Gebäudetypen für Fertigungsindustrie, Logistik, Forschung und Entwicklung sowie Backoffice-Betrieb.