Agentur für Wirtschafts und Investitionsförderung

menu

Neuigkeiten

Die Expo Real 2018 bestätigte Trends der Automatisierung und Digitalisierung

Die CzechInvest stellte sich gemeinsam mit tschechischen Städten, Regionen und weiteren Partnern vor

Die Expo Real 2018 bestätigte Trends der Automatisierung und Digitalisierung Quelle: CzechInvest

Die größte europäische Fachmesse für Immobilien und Investitionen Expo Real, die vom 8. bis zum 10. Oktober 2018 in München stattfand, lockte Hunderte Experten des Immobilien- und Investitionsmarkts an. Diese sind überzeugt, dass die Bedingungen für die Entwicklung dieser Märkte dieses und nächstes Jahr günstig bleiben. Die Messe bestätigte gleichzeitig die Trends intelligenter Städte der Zukunft, sogenannte Smart Cities. Diese sind Innovation, Digitalisierung und Nachhaltigkeit. Gerade diese Prinzipien sollten sich laut den Experten, die auf der Messe anwesend waren, beispielsweise in Management, im Betrieb, in der Planung oder im Aufbau widerspiegeln.

Die Tschechische Republik stellte auf der Messe die absolut größte tschechische Präsentation in der ganzen Geschichte der Messe vor. Neben ihren Investitionsvisionen konzentrierte sie sich auf die Präsentation des Innovationspotentials. Die Exposition CZECH CITIES & REGIONS teilten die tschechischen Städte Prag, Brünn, Ostrava, die Regionen Mährisch-Schlesien und Südmähren gemeinsam mit der Agentur CzechInvest, den Verband für Auslandsinvestitionen (AFI) und mehr als zehn Partnergesellschaften aus dem Privatsektor. Mit ihrem Beitrag im Rahmen der Präsentation des Czech Investment Cocktails trat auch die Generaldirektorin der CzechInvest, Silvana Jirotková, auf. Sie sprach über Investitionsgelegenheiten in den Regionen der Tschechischen Republik, Brownfields und Immobilien für die Industrie mit höherem Mehrwert.

Die Messe Expo Real ist immer ein Indikator von Trends und auch Problemen der derzeitigen Welt, die auch auf den Investitions- und Immobilienmarkt fallen. Insgesamt 1.380 Immobilienexperten und europäische Spezialisten, die sich an einer Erhebung zum Anlass der Expo Real beteiligten, kamen überein, dass zehn Jahre nach der Finanzkrise der Immobilienmarkt sehr stark ist. Sie sehen die Zukunft optimistisch: 65,9 Prozent von ihnen erwarten, dass die Bedingungen für die Entfaltung des Immobilienmarkts dieses und nächstes Jahr günstig bleiben – trotz den geopolitischen Spannungen, der Gefahr von Handelskriegen und internationaler Schulden. 30 Prozent der Befragten glauben, dass ihre Firmen in der Lage sind, eine Verlangsamung des Wirtschaftswachstums zu absorbieren.

Laut den Angaben des deutschen Organisators Messe München überstieg das Interesse an der Expo Real, an der sich über 2 Tausend Aussteller beteiligten, den letztjährigen Rekord. Die Gesamtanzahl der Beteiligten an der Messe (Aussteller und Besucher) wird auf 42 Tausend geschätzt. Im Begleitprogramm, das in acht thematische Diskussionsforen aufgeteilt war, sprachen an die 400 Spezialisten von Bankiers über Immobilienexperten bis hin zu Prognostikern. Der nächste, 22. Jahrgang der Messe, findet vom 7. bis zum 9. Oktober 2019 in München statt.

Mehr Informationen finden Sie auf www.exporeal.net oder hier.