Agentur für Wirtschafts- und Investitionsförderung

menu

Neuigkeiten

Robert Bosch und die Deutsche Telekom sind die Investoren des Jahres 2016

Die CzechInvest zeichnete bedeutsame Investitionsinitiativen des letzten Jahres aus.

15.06.2017

•   Die Verkündung des Wettbewerbs Investor und Gewerbeimmobilie des Jahres 2016 fand am Donnerstag, den 15.6.2017 im Palast Žofín statt

•   Preise erhielten 9 Firmen und Institutionen und 2 Persönlichkeiten des tschechischen Investitionsumfelds

•   Investor des Jahres 2016: Robert Bosch, Deutsche Telekom Services Europe Czech Republic

•   Gewerbeimmobilie des Jahres 2016: SIZ Joseph, Most, Spielberk Office Centre Brünn

Die Agentur CzechInvest hat heute im Prager Palast Žofín bedeutende Investitionsinitiativen des Jahres 2016 ausgezeichnet. Investor des Jahres 2016 in der Kategorie Produktion und Technologiezentren wurde Robert Bosch, Investor des Jahres 2016 in der Kategorie IT und geteilte Dienstleistungen die Deutsche Telekom Services Europe Czech Republic. Den Preis für die Gewerbeimmobilie des Jahres 2016 gewannen die strategischen Industriezonen Joseph, Most und Spielberg Office Centre Brünn. Der Verband für ausländische Investitionen – AFI, Fachpartner des Wettbewerbs, erteilte zwei Preise für den langjährigen Beitrag für das Investitionsumfeld und die bedeutende Initiative im Bereich von Investitionen und eine außerordentliche Auszeichnung.

Die Erweiterung des Forschungs- und Testzentrums und des Produktionswerks der Gesellschaft Robert Bosch in České Budějovice für 2,2 Milliarden Kronen brachte 625 neue Arbeitsplätze in die Region. Für dieses Vorhaben erlangte die Gesellschaft die Auszeichnung Investor des Jahres 2016 in der Kategorie Produktion und Technologiezentren. Investor des Jahres 2016 in der Kategorie IT und geteilte Dienstleistungen für die Investition in das neue Zentrum für geteilte Dienstleistungen in Brünn für 500 Millionen Kronen, das innerhalb von 3 Jahren 565 neue Arbeitsplätze schaffen soll, wurde die Deutsche Telekom Services Europe Czech Republic. Die Auszeichnungen für die zweiten und dritten Plätze in diesen Kategorien erlangten die Firmen Yanfeng Czechia Automotive Interior Systems, GE Aviation Czech, ConnectEU2Create CZ und OKIN BPS.

„Die Tatsache, dass die Firmen bei uns nicht nur in die Produktions-, sondern auch bereits in Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten investieren, beweist, dass Tschechien das Potential für Investitionen mit höherem Mehrwert hat. Aus der Sicht der zukünftigen Konkurrenzfähigkeit der tschechischen Wirtschaft ist es grundlegend, dass es uns gelingt, diese Typen von Investitionen in weitaus größerem Maße als bisher zu erlangen. Wir planen deshalb den Entwurf der Änderungen des Systems der Investitionsunterstützung, der neue Trends reflektiert, in der nächsten Zeit der Regierung vorzulegen,“ führt der Minister für Industrie und Handel, Jiří Havlíček, auf.

Für die Vorbereitung auf das hohe Niveau und die 4 neuen Investoren, die sich im Jahr 2016 entschlossen, sich in ihr anzusiedeln, gewann die Auszeichnung Gewerbeimmobilie des Jahres 2016 in der Kategorie Industriezone des Jahres die strategische Industriezone Joseph, Most. Die Auszeichnung Gewerbeimmobilie des Jahres 2016 in der Kategorie Immobile des Jahres für Technologiezentren und Dienstleistungen erlangten die Vertreter des Spielberk Office Centre Brünn.

„Der Investitionsprozess ist gegenüber der Vergangenheit schneller, die Investoren klären aber auch mehr mögliche Risiken. In ihrer Entscheidung, ob sie die Tschechische Republik wählen oder woanders hingehen, spielt oftmals das ausreichende Angebot von Industrieflächen und Immobilen, die für ihr Eintreffen gut vorbereitet sind, eine Rolle. Wir achten darauf, dass dieses Angebot permanent lebendig ist,“ sagt der Generaldirektor der CzechInvest, Karel Kučera.

Den Preis des Verbands für ausländische Investitionen – AFI für eine bedeutende Initiative im Bereich der Investitionen erlangten die Vertreter der Gesellschaft Siemens, die im letzten Jahr ein neues Entwicklungs- und Konstruktionszentrum eröffnete, und die sich mit den beinahe 10 Tausend Arbeitnehmern unter die bedeutendsten inländischen Arbeitgeber einreiht. Für den langjährigen Beitrag zum Investitionsumfeld der Tschechischen Republik zeichnete der AFI Seiji Nakagoshi, den Vorsitzenden der Japanischen Handels- und Industriekammer in der Tschechischen Republik aus, der im Bereich der Investitionen der langzeitig wichtigste Vermittler zwischen Japan und Tschechien ist. Eine außerordentliche Auszeichnung für den langjährigen Dienst in der Agentur CzechInvest und im Verband für ausländische Investitionen – AFI übernahm Otakar Dobiáš, der in beiden Institutionen seit ihrem Beginn wirkte und gegenwärtig für das Regierungsamt der Tschechischen Republik arbeitet.

„Es ist mir eine Ehre, dass wir das Projekt des Entwicklungs- und Konstruktionszentrums der Gesellschaft Siemens auszeichnen können, das das wachsende Interesse der Investoren belegt, mit den Aktivitäten in der Tschechischen Republik an der bereits existierenden Produktion fortzusetzen. Gleichzeitig freut es mich, dass wir den Preis für den langjährigen Beitrag gerade an Seiji Nakagoshi übergeben können, der ein bedeutsamer Faktor in der Erlangung für die uns so wichtigen japanischen Investitionen ist,“ konstatiert Kamil Blažek, der Vorsitzende des Verbands für ausländische Investitionen – AFI.

Neben dem Hauptwettbewerb übergab die CzechInvest gleichzeitig Auszeichnungen an drei Regionen für ihre Herangehensweise zur Entwicklung des Gewerbe- und Investitionsumfelds. Nach den regionalen Runden, die Bestandteil des diesjährigen Forschung Stadt für Business waren, erlangten den Preis für den 1. Platz in der Kategorie Investitionsattraktive Region die Vertreter der STAR Region, des Verbands der Gemeinden Dolní Břežany, Zlatníky – Hodkovice und Vestec. Die Preise für den 2. und 3. Platz gewannen die Städte Kunovice und Třinec.

Durch den feierlichen Abend führte im Palast Žofín die Moderatorin Jolana Voldánová. Fachpartner des Wettbewerbs Investor und Gewerbeimmobilie des Jahres 2016 ist der Verband für ausländische Investitionen – AFI, Hauptpartner die Česká spořitelna – Anbieter der Dienstleistung Erste Corporate Banking. Weitere Partner sind die Gesellschaften Asental Group, Colliers International, CTP, Grafton Recruitment und Linkcity Czech Republic. Unterstützender Partner ist die Zátiší Group. Medienpartner ist die Wochenzeitung Euro. Die Schirmherrschaft über den Wettbewerb Investor und Gewerbeimmobilie des Jahres 2016 übernahm der Minister für Industrie und Handel, Jiří Havlíček.