Agentur für Wirtschafts- und Investitionsförderung

menu

Lebenswissenschaften

Lebenswissenschaften

Als ein Land, welches die prinzipiellen Grundlagen der Erblehre festlegte, die Kontaktlinse der Welt vorstellte und Präparate erfolgreich entwickelte, auf denen heutzutage die Anti-AIDS-Medikamente beruhen, ist die Tschechische Republik ein attraktiver Standort für F&E-Aufträge und Produktion.

Die Entwicklung des Bereichs biologische Naturwissenschaften wird durch den effektiven Patentschutz, die Einführung von GMP, GLP und GCP Normen, die öffentliche Unterstützung von F&E und die wenig einschränkenden Gentechnik-Richtlinien unterstützt. Als Beispiele von geschäftlich tätigen Weltkonzernen, F&E und/oder Produktion in der Tschechischen Republik nennen wir unter anderem TEVA Pharmaceuticals, Lonza Biotec, Baxter International, Otsuka Pharmaceuticals, Sanofi Aventis, Beckman Coulter und Zentiva.

F&E

Die Tschechische Republik beheimatet eine Reihe von erwähnenswerten Forschungsinstituten und Universitäten, die für ihre hochwertige Forschung im Bereich Neurowissenschaften, Molekulargenetik, Onkologie, Immunologie, pharmazeutische Chemie, Diabetes und Stoffwechselerkrankungen anerkannt sind. Die tschechische Regierung rechnet Forschung und Entwicklung im Bereich der Molekulargenetik und Biotechnologie zu ihren Schwerpunktbereichen für langfristige grundlegende Forschungsrichtungen und nutzt die umfangreiche öffentliche Förderung, um die Forschungsinfrastruktur des Landes in diesem Bereich zu stärken. In Prag (BIOCEV), Brno (ICRC, CEITEC) und Olomouc (IMTM) werden neue hochmoderne Einrichtungen erbaut oder fertiggestellt, um die aktuellen Forschungsinstitute der tschechischen Akademie der Wissenschaften zu ergänzen.

Gründe zu investieren:

  • Umfangreiches Netz von biowissenschaftlichen Clusters und professionellen Dienstleistungen
  • Weltweit anerkanntes akademisches und institutionelles System mit bedeutendem Erfolg im Bereich der Grundlagen- und der angewandten Forschung
  • Hochqualifizierte Hochschulabsolventen und Laboranten zu vernünftigen Kosten
  • Enge Beziehungen zwischen Industrie, Universitäten und dem öffentlichen System der Gesundheitsfürsorge
  • Regelungs- und Patentumfeld in Übereinstimmung mit der EU
  • Einer der größten und am besten entwickelten Arzneimittelmärkte Mittel- und Osteuropas
  • Starke Anwesenheit großer internationaler pharmazeutischer Gesellschaften
  • Bedeutender Kostenvorteil und Potenzial zur Gründung eines Zugangstors zum sich entwickelnden pharmazeutischen Markt der Region

Foreign Investors and Key Players in the Czech Republic

Foreign Investors and Key Players in the Czech Republic Source: CzechInvest, 2017
Hana ChlebnáBusiness Development Manager for Life Sciences Sector+420 296 342 803Hana.Chlebna@czechinvest.org