Agentur für Wirtschafts und Investitionsförderung

menu

Neuigkeiten

Im vergangenen Jahr nahm die CzechInvest 69 Anträge auf Investitionsanreize an

Firmen in Tschechien planen mit ihrer Förderung, beinahe 35 Milliarden Kronen zu investieren

Im vergangenen Jahr nahm die CzechInvest 69 Anträge auf Investitionsanreize an Quelle: Shutterstock

Im Jahr 2018 nahm die CzechInvest 69 Anträge auf Investitionsanreize an. Es handelt sich um Investitionsvorhaben in der Gesamthöhe, die beinahe 35 Milliarden Kronen erreicht, die 5.107 neue Arbeitsplätze schaffen sollen. Gegenüber dem Jahr 2017, in dem die Firmen insgesamt 83 Anträge einreichten, handelt es sich um einen Rückgang.

Eingegangene Anträge in den Jahren 2013 - 2018

Přijaté žádosti 2013-2018

Um eine Förderung ihrer Investitionsvorhaben bemühten sich zum großen Teil tschechische und ausländische Firmen, die bereits in Tschechien tätig sind. In 11 Fällen handelte es sich um vollkommen neue Investitionen. Sie wurden überwiegend von Großunternehmen beantragt, 16 Anträge reichten kleine und mittlere Unternehmen ein. Im Mai und im Dezember verzeichnete die CzechInvest die meisten Anträge, in diesen beiden Monaten beantragten 10 Investoren eine finanzielle Förderung.

Die meisten Investitionsvorhaben zielten in die mährisch-schlesische Region (12) und in die Region Ústí nad Labem (9), was in der Summe mehr als ein Viertel aller Projekte darstellt. Vier Investitionsvorhaben wollen Investoren in den begünstigten Industriezonen Most-Joseph und Ostrava-Mošnov realisieren, wo dank den Investitionen in der Gesamthöhe von über 1,7 Milliarden Kronen 233 neue Arbeitsplätze entstehen sollen.

In großer Mehrheit beantragen Firmen aus dem Bereich der verarbeitenden Industrie eine Förderung für ihre Projekte, traditionell insbesondere der Metall- und der metallverarbeitenden Industrie, weiterhin der Produktion von Verkehrsmitteln, der Gummi- und Kunststoffindustrie. Die Entstehung oder die Entwicklung ihres Technologiezentrums, des Reparaturzentrums oder des Zentrums für die Fertigung von Software wollen mit Investitionsanreizen 5 Firmen fördern.

Die Entscheidung darüber, dass sie in Tschechien in der Zukunft Investitionsanreize in Anspruch nehmen können, erhielten im letzten Jahr 77 Investitionsvorhaben, einige von ihnen wurden in den vorhergehenden Jahren eingereicht. Es handelt sich um Investitionsvorhaben in der Höhe von mehr als 43,6 Milliarden Kronen, die 4.746 neue Arbeitsplätze schaffen sollen. Für diese Vorhaben werden die Investoren vom Staat Investitionsanreize in der Maximalhöhe von 10,34 Milliarden Kronen in Anspruch nehmen können.