Agentur für Wirtschafts und Investitionsförderung

menu

Neuigkeiten

Die bedeutendste Maschinenbaumesse widmete sich dieses Jahr der Digitalisierung der Industrie

Es beteiligten sich auch 60 tschechische Marken. Interesse gab es für tschechische Lieferanten, die finanzielle Unterstützung von Expansionen und Akquisitionsgelegenheiten in der Tschechischen Republik. Ein erhöhtes Interesse für Investitionen hat auch die Schweiz.

23.04.2015

An der diesjährigen Maschinenbaumesse in Hannover, die am Freitag, den 17. April 2015 endete, beteiligten sich über 60 tschechische Aussteller. Die bedeutendste Maschinenbaumesse weltweit stand diesmal im Zeichen der Digitalisierung der Industrieproduktion und von Robotersystemen.

Annähernd 6.500 Firmen und 220 Tausend Besucher aus der ganzen Welt trafen sich in Hannover. Partnerland dieses Jahr war Indien.

Die Hannover Messe setzt sich aus zehn eng profilierten Messen zusammen. Es handelt sich um eine Messe der industriellen Automatisierung, eine Energiemesse, die Messe MobiliTec, eine Messe von IT Lösungen, eine Messe der Antriebs- und Fluidtechnik, eine Messe der Anlagen und Komponenten für Windenergie, eine Hydraulikmesse, eine Messe für die Oberflächenbearbeitung, eine Messe industrieller Sublieferungen und eine Messe für Forschung und Entwicklung.

Die Vertreter der Agentur CzechInvest verhandelten mit Firmen aus Deutschland, den USA, Italien und Großbritannien. Insbesondere Aufmerksamkeit wurde der Schweiz gewidmet.

„Mit der Bewegung des Schweizer Frankens wuchs die Nachfrage Schweizer Firmen nach Informationen über Investitionsgelegenheiten in der Tschechischen Republik annähernd um 10 bis 20 Prozent. Das wachsende Interesse der Schweizer Firmen bestätigte uns auch der Handelsrat der tschechischen Botschaft in Bern, Rudolf Opatřil. Selber die Schweizer erwarten, dass es im mittelfristigen Horizont wahrscheinlich zur Suche von Produktionskapazitäten außerhalb der Schweiz kommen wird, da für die Schweizer Firmen die Inlandsproduktion und die Löhne immer teurer werden,“ erklärte der Auslandsvertreter der CzechInvest in Deutschland, Martin Partl.

Die ausländischen Gesellschaften hatten sich beim tschechischen Stand, den die Agentur CzechTrade sicherstellte, vor allem für tschechische Lieferanten, die finanzielle Unterstützung von Expansionen und Akquisitionsgelegenheiten in der Tschechischen Republik interessiert.